Beckenboden-Massage

Die Beckenboden-Massage nach K. Ruby öffnet, stärkt und entspannt den Beckenboden. Der Beckenboden ist für unser Empfindungsvermögen sehr wichtig. Ist er verspannt, wird das Fühlen eingeschränkt und es können funktionale Störungen auftreten. Dadurch ausgelöste Unlust oder Schmerzen beim Sex lösen tiefe Scham und Unsicherheit bei den Betroffenen aus.

Auch traumatische Erlebnisse, wie Angst, Erschrecken oder Misshandlungen können zu chronischen Verspannungen oder Verhärtungen führen. Die Beckenboden-Massage wirkt sich hier positiv aus: Durch eine tiefe Entspannung im Gewebe und eine verbesserte Durchblutung wird das Erleben und Spüren vertieft. Dies ist eine gute Grundlage für mehr Lust und Lebensfreude.

Die Beckenboden-Massage beginnt mit einer Ganzkörper-Massage der Körper-Rückseite. Danach wird der Beckenboden von außen massiert und gelockert. Nach Wunsch ist auch eine Massage des Beckenbodens von innen möglich und sinnvoll. Dies wird individuell mit Ihnen abgesprochen. Die Beckenboden-Massage kann auch ein Teil der Yoni-Massage sein, individuelle Kombinationen sind möglich.

Momentan nehme ich für die Beckenboden-Massage keine neuen Frauen an. Sie können sich gerne auf die Warteliste setzen lassen – dafür schreiben Sie mir bitte eine E-Mail.